Размер шрифта:

Цветовая схема:

Das erste Treffen «DKU meets business» fand Am 23. September 2021 in DKU statt

/media/614d6adf74efb.png

Am 23. September 2021 fand im «DKU Event Forum» der Deutsch-Kasachischen Universität (DKU) ein Treffen Vertreter deutscher und internationaler Unternehmen in Kasachstan mit Studierenden und Professoren unter dem Motto «DKU trifft Wirtschaft» statt.


Ziel dieses Treffens ist es, eine Verbindung zwischen Studierenden und Absolventen unserer Bildungseinrichtung und den Unternehmen als zukünftigen Arbeitgebern herzustellen, um in einem frühen Stadium einander kennenzulernen und zu erfahren, was die jeweils andere Seite von Hochschulabsolventen bzw. Unternehmen, die auf internationalem Parkett agieren, erwartet.

Ziel unserer Universität ist es auch, unser Bildungsangebot in allen Ausbildungsrichtungen an die Erfordernisse einer modernen, sich ständig wandelnden Wirtschaft anzupassen. Deshalb wollen wir rechtzeitig erfahren, welche Fähigkeiten und Qualitäten auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt werden, um unseren Absolventen eine hervorragende Ausgangsposition auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Wir wollen, dass die DKU-Absolventen im Wettbewerb um die besten Arbeitsplätze die «Pool-Position» einnehmen.

Auf der anderen Seite wollen wir auch den Unternehmen vermitteln, welche Fähigkeiten und Kenntnisse die DKU als akademische Lehranstalt für die geistige Entwicklung junger Menschen zu verantwortungsvollen Mitgliedern der Gesellschaft für notwendig erachtet.


Die Veranstaltung begann mit einem Grußwort von Dr. Gabriele Stauner, Präsidentin der DKU. In ihrer Rede verwies Frau Stauner auf die führenden Positionen der DKU Bildungsprogramme und den 5. Platz der DKU unter den TOP-10 führenden Universitäten Kasachstans im Rating der Nationalen Handelskammer «Atameken» für 2020. (Genauere Informationen können Sie unter dem Link finden).

Moderiert wurde das Treffen vom Leiter des Verbands der Deutschen Wirtschaft in Zentralasien, Herrn Hovsep Voskanyan.

Folgende Teilnehmer und Vertreter internationaler Unternehmen haben in Kurzstatements ihr Unternehmen und ihre Erfolgsgeschichte präsentiert und sich im Anschluss den von Studierenden, Professoren und Interessierten vorgestellt:

  • Nikolai Knorr, Geschäftsführender Direktor, RSP International

  • Andrej Rommel, Geschäftsführender Direktor, Liebherr Kazakhstan

  • Yulia Smirnova, Operations Manager, DHL Logistics Kazakhstan LLP

  • Vladimir Bibein, Geschäftsführender Direktor, ZF Friedrichshafen

  • Jerome Antonio, Geschäftsführender Direktor, Decathlon

  • Igor Wagner, Leiter der Repräsentanz Deutsche Bank AG in Kasachstan


Die DKU bedankt sich bei dem Leiter des Verbands der Deutschen Wirtschaft in Zentralasien, Herrn Hovsep Voskanyan, der zusammen mit Herrn Andrej Rommel von Liebherr Kasachstan diese Idee mit uns entwickelt hat.

Wir sind überzeugt, dass solche Treffen mit Vertretern der internationalen Wirtschaft insbesondere für unsere Studierenden und Absolventen einen wesentlichen Einfluss auf die Wahl einer geeigneten Berufstätigkeit haben können.

Teilen